Tischtennis Landesliga: TTC Renchen – Spvgg Ottenau II 5 : 9

Der TTC Renchen zog sich in der Landes­li­ga gegen die zwei­te Mann­schaft der Spvgg Otten­au zwar acht­bar aus der Affä­re, konn­te aber die Gäste beim 5:9 nicht ernst­haft gefähr­den.

Dem Spit­zen­dop­pel Jost/Ostertag gelang ein knap­per Erfolg gegen Herm/Vater mit 3:2 Sätzen, während sowohl Rothfuß/Bürk gegen Pongracz/Kirchner als auch Knutas/Herrmann gegen Büchel/Wallner ohne Satz­ge­winn blie­ben (1:2). Im vorde­ren Paar­kreuz muss­ten Matthi­as Jost und Vale­riy Oster­tag gegen Sebas­ti­an Büchel und Martin Herm jeweils mit 1:3 passen und auch Frank Roth­fuß kam gegen Alex­an­der Kirch­ner nicht über dieses Ergeb­nis hinaus. Erst Alex­an­der Knutas verbuch­te das erste Einzel gegen Emanu­el Pongracz für den TTC Renchen (2:5).

Nach­dem auch Arnd Herr­mann gegen Stef­fen Vater punk­te­te, keim­te Hoff­nung im Team des Gast­ge­bers auf, die aber nach den folgen­den drei Spiel­ver­lus­ten von Felix Bürk, Matthi­as Jost und Vale­riy Oster­tag gegen Klaus-Peter Wall­ner, Martin Herm und Sebas­ti­an Büchel wieder zerstört wurde (3:8). Frank Roth­fuß und Alex­an­der Knutas brach­ten zwar den TTCR mit ihren Erfol­gen gegen Emanu­el Pongracz und Alex­an­der Kirch­ner noch­mals auf 5:8 heran, aber eine knap­pe Nieder­la­ge von Arnd Herr­mann gegen Klaus-Peter Wall­ner besie­gel­te den 5:9‑Endstand.