Category: 2018-2019

Beiträ­ge der Saison 2018/2019

Talent Cup des Deutschen Tischtennisbundes mit Noah Ziegelmeier

Der Talent Cup, der erst­mals 2010 ausge­tra­gen wurde, fand am ersten Juni-Wochen­en­de im Deut­schen Tisch­ten­nis-Zentrum (DTTZ) in Düssel­dorf statt. Hier­zu wurden die besten Mädchen und Jungs unter 12 Jahren aus den einzel­nen Landes­ver­bän­den einge­la­den.

Das Renche­ner Nach­wuchs­ta­lent Noah Ziegel­mei­er ging für Tisch­ten­nis Baden-Würt­tem­berg (TTBW) in der Alters­klas­se U11 an den Start. Sowohl in der Vorrun­de als auch in der Zwischen­run­de, die mit jeweils 6 Spie­lern ausge­tra­gen wurden, konn­te sich Noah Ziegel­mei­er behaup­ten und quali­fi­zier­te sich damit für die Spie­le um Platz 1 – 4.

Im Halb­fi­na­le unter­lag Noah äußerst knapp dem späte­ren Sieger Ivo Quett aus Thürin­gen (14–16, 13–15, 13–11, 9–11), aber das Spiel um Platz 3 gegen Ole Brock (WTTV) war eine klare Ange­le­gen­heit für Noah Ziegel­mei­er, was ihm an seinem 10. Geburts­tag den 3. Rang der Alters­klas­se Schü­ler Jahr­gang 2009 und jünger bescher­te.

Sieger­eh­rung Talent-Cup 2019 Schü­ler U11: 1. Ivo Quett (TTTV), 2. Zhang Jia Yuan (HaTTV) und 3. Noah Ziegel­mei­er (TTC Renchen/TTBW)

 

BaWü-Jahrgangsranglistenturnier der Jugend U11 und U12

Am vergan­ge­nen Wochen­en­de fand in Wein­heim das Baden-Würt­tem­berg Jahr­gangs­rang­lis­ten­tur­nier der Jugend U11 und U12 statt. In der Alters­klas­se U11 quali­fi­zier­te sich dabei das Nach­wuchs­ta­lent Noah Ziegel­mei­er vom TTC Renchen in der Vorrun­den­grup­pe mit 3:1 Siegen für die Zwischen­run­de. Hier domi­nier­te Noah Ziegel­mei­er ohne Nieder­la­ge (9:1 Sätze) und traf im Fina­le erneut auf Jona­than Gaiser (TV Öschel­bronn), gegen den er in der ersten Runde noch knapp unter­le­gen war.

Dies­mal behielt er aber mit 3:2 Sätzen die Ober­hand und gewann damit das Rang­lis­ten­tur­nier seiner Alters­klas­se.

Marvin Meier, eben­falls Spie­ler des TTC Renchen, beleg­te in seiner Alters­klas­se U12 unter den 24 besten Akteu­ren Baden-Würt­tem­bergs einen guten 13. Rang.

Noah Ziegel­mei­er, viel­ver­spre­chen­des Nach­wuchs­ta­lent des TTC Renchen, gewann das BaWü-Jahr­gangs­rang­lis­ten­tur­nier seiner Alters­klas­se U11.

 

 

Jubiläumsfeier

Die Vorstand­schaft des TTC Renchen nahm das 50jährige Bestehen des Vereins zum Anlass, ehema­li­ge und aktu­el­le Mitglie­der in die Grim­mels­hau­sen­hal­le Renchen einzu­la­den, um dieses heraus­ra­gen­de Ereig­nis gebüh­rend zu feiern. Somit konn­te der 1. Vorsit­zen­de des TTCR, Thomas Ehret-Eisner, eine statt­li­che Anzahl von Gästen begrü­ßen, die der Einla­dung gefolgt waren. Er erin­ner­te in seiner Anspra­che an die Grün­dungs­ver­samm­lung am 25. Febru­ar 1969 im Gast­haus Hanau­er Hof, wo die groß­ar­ti­ge Entwick­lung des Vereins ihren Anfang nahm. Es folg­ten zahl­rei­che sport­li­che Erfol­ge im Jugend- und im Erwach­se­nen­be­reich, aber auch kultu­rel­le Höhe­punk­te präg­ten das Zusam­men­le­ben in bemer­kens­wer­ter Weise. Beson­ders die Jugend­ar­beit stell­te der Vorsit­zen­de als Aushän­ge­schild des Vereins in den Vorder­grund, aus der sport­li­che Erfol­ge in der Brei­te und auch in der Spit­ze auf Bezirks-, Landes- und bundes­wei­ter Ebene verzeich­net werden können. Ausnah­me­ta­len­te wie Jele Stortz und Jero­my Löff­ler, die beide sogar inter­na­tio­na­le Erfol­ge vorwei­sen können, haben ihre sport­li­chen Wurzeln beim TTC Renchen. In diesem Zusam­men­hang würdig­te Thomas Ehret-Eisner das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Trai­ner, Betreu­er und Eltern im Trai­nings- und Spiel­be­trieb und bedank­te sich im Namen des Vereins dafür. Auch für die Unter­stüt­zung der Stadt­ver­wal­tung und nicht zuletzt für die der Spon­so­ren hatte er loben­de und dank­ba­re Aner­ken­nung.

Bürger­meis­ter Bernd Siefer­mann gratu­lier­te dem TTC Renchen zum Jubi­lä­um und ging auf sehr direk­tem Weg auf die für die Stadt Renchen bedeu­tungs­vol­le Jugend­ar­beit beim TTC Renchen ein, indem er die anwe­sen­den Jugend­li­chen in seine Anspra­che auf locke­rer Art und Weise einbe­zog. Er entlock­te dem Tisch­ten­nis­nach­wuchs Beifall für deren Betreu­ungs­team und deren Eltern und erwähn­te das schon zur Tradi­ti­on gewor­de­ne Grim­mels­haus­en­tur­nier, für das die Stadt jähr­lich die Schirm­herr­schaft über­nimmt, als wich­ti­gen Beitrag für Stadt­teil über­grei­fen­de Zusam­men­ar­beit von Ulm und Renchen. Abschlie­ßend über­reich­te er im Namen der Stadt­ver­wal­tung Renchen eine Jubi­lä­ums­ga­be und wünsch­te dem TTC weiter­hin alles Gute.

Der Präsi­dent des Südba­di­schen Tisch­ten­nis­ver­ban­des, Horst Hafer­kamp, der zugleich auch als Grün­dungs­mit­glied und lang­jäh­ri­ger Funk­tio­när des TTC Renchen agier­te, fand eben­so loben­de Worte zum bishe­ri­gen Vereins­le­ben. Er erfuhr die ange­spro­che­nen sport­li­chen und kultu­rel­len Höhe­punk­te aus nächs­ter Nähe und bezeich­ne­te den TTC Renchen aus Sicht des Verban­des beispiel­haft. Auch er hob, wie alle Redner vor ihm, ein Vereins­mit­glied als beson­ders markan­te und für die posi­ti­ve Entwick­lung des Vereins verant­wort­li­che Person hervor: Ewald Späth, Grün­dungs­mit­glied und in seinen viel­fäl­ti­gen Funk­tio­nen “Seele des TTC Renchen“. Anhal­ten­der Applaus der anwe­sen­den Gäste unter­strich, dass Horst Hafer­kamp mit dieser Einschät­zung nicht allei­ne stand. Abschlie­ßend über­gab auch er ein Jubi­lä­ums­prä­sent des Südba­di­schen Tisch­ten­nis­ver­ban­des.

In einer gelun­ge­nen, fast eine halbe Stun­de andau­ern­den Foto­show, für die Ewald Späth verant­wort­lich zeich­ne­te, konn­ten die Anwe­sen­den viele der sport­li­chen und kultu­rel­len Gescheh­nis­se nach­voll­zie­hen und so manche Perso­nen, die in den fünf Jahr­zehn­ten den Verein präg­ten, in Erin­ne­rung rufen.

Im drit­ten Teil der Feier wurde den gela­de­nen Gästen Tisch­ten­nis­sport in der Praxis gebo­ten. Zunächst präsen­tier­ten sich zwei der TTCR-Nach­wuchs­ta­len­te, Marvin Meier und Noah Ziegel­mei­er, gegen Bürger­meis­ter Bernd Siefer­mann und Orts­vor­ste­her Roland Boldt und ernte­ten viel Beifall für ihren bemer­kens­wer­ten Leis­tungs­stand. Tisch­ten­nis “vom Feins­ten“ zeig­ten anschlie­ßend Samu­el Schür­lein (DJK Offen­burg) und Jero­my Löff­ler (ehemals TTC Renchen – nächs­te Saison TTC Bietig­heim-Bissin­gen Regio­nal­li­ga) in einem “Show­kampf“ auf höchs­tem Niveau. Die gelun­ge­ne Jubi­lä­ums­fei­er ließ man bei einem gesel­li­gen Beisam­men­sein ausklin­gen.

von links:  Samu­el Schür­lein, Marvin Meier, Bernd Siefer­mann, Thomas Ehret-
Eisner, Noah Ziegel­mei­er, Jero­my Löff­ler, Roland Boldt

Erfolgreiches Jubiläumsjahr!

Der TTC Renchen kann im 50. Jahr seines Bestehens auf eine sport­lich sehr erfolg­rei­che Saison zurück­bli­cken.

Hervor­ra­gend präsen­tier­te sich die erste Mann­schaft in der Bezirks­li­ga und schaff­te am Ende sogar die Meis­ter­schaft, die zum Aufstieg in die Landes­li­ga berech­tigt. Hier glänz­te vor allem Matthi­as Jost im vorde­ren Paar­kreuz, der eine Bilanz von 28:8 Spie­len vorwei­sen konn­te. Auch Valerij Oster­tag bewies im vorde­ren und mitt­le­ren  Paar­kreuz mit einer Bilanz von 21:11 Spie­len seine gute Form. Frank Roth­fuß war an Posi­ti­on 2 und 3 einge­setzt und stei­ger­te sich schließ­lich zu beach­tens­wer­ten 20:14 Spie­len. Infol­ge einer länge­ren Verlet­zungs­zeit kam Alex­an­der Knutas nur zu fünf Einsät­zen mit 3:6 Zählern. Harald Schitt schloss mit einer posi­ti­ven Bilanz von 15:10 Spie­len ab. Auch Arnd Herr­mann fiel länge­re Zeit verlet­zungs­be­dingt aus und sammel­te dennoch 4:1 Zähler. Kurt Weber kam vor allem in der Vorrun­de zum Einsatz, wobei er 11:10 Spie­le gewann. Felix Bürk sicher­te in seinen zwölf Einsät­zen gute 14:7 Spie­le für das Team. Die Jugend­ersatz­spie­ler Marco D’Aquila (6) und Joel Löff­ler (3) zeig­ten bei ihren Auftrit­ten in der ersten Mann­schaft gute Ansät­ze. Eine Doppel­paa­rung ragte unter den häufig wech­seln­den Zusam­men­stel­lun­gen hervor:  Matthi­as Jost und Valerij Oster­tag.  Als Spit­zen­dop­pel kamen sie auf 16:6 Punk­te.

Die zwei­te Mann­schaft des TTC Renchen been­de­te die Saison auf dem zwei­ten Rang der Kreis­klas­se B, der zum direk­ten Wieder­auf­stieg in die A-Klas­se berech­tigt. Diese gute Plat­zie­rung schaff­ten Thomas Ehret-Eisner, Klaus Böhly, Manu­el Brand­stet­ter, Heiko und Noah Ziegel­mei­er, Lothar Brud­sche, Simon Müller, Tors­ten Stortz, Joel Löff­ler, Flori­an Bärwald und Noah Edel­mann.

Auch im Jugend­be­reich kamen Mann­schaf­ten des TTC Renchen zu Meis­ter­eh­ren: Die Jungen U 18 schaff­ten den Titel in der Bezirks­li­ga mit der Beset­zung Marco D’Aquila, Noah Ziegel­mei­er, Joel Löff­ler und Noah Edel­mann. Die zwei­te Mann­schaft Jungen U 18 wurde ohne Punkt­ver­lust Meis­ter der Kreis­klas­se A mit Marvin Meier, Yannick Weber, Zeshan Kroth, Johan­nes Pont und Luca D’Aquila. In der Bezirks­klas­se Jungen U 15 holten Johan­nes Pont, Luca D’Aquila, Tobi­as Mezger, Fabri­zio D’Aquila, Timo Hein­richs und Simon Bäch­le den Meis­ter­ti­tel.

Herren 1
1. Herren-Mann­schaft: Meis­ter in der Herren-Bezirks­li­ga

Jugend 1
1. Jugend-Mann­schaft: Meis­ter in der Bezirks­li­ga U18

Jugend 2
2. Jugend-Mann­schaft: Meis­ter in der Kreis­klas­se A  U18

Schüler 1
1. Schü­ler-Mann­schaft: Meis­ter in der Bezirks­klas­se U15