Tischtennis Landesliga: TTC Renchen – TTV Gamshurst 4 : 9

Auch im „Keller­du­ell“ der Tisch­ten­nis-Landes­li­ga stand der TTC Renchen gegen den TTV Gams­hurst am Ende ohne Punk­te da und muss wohl diese Liga am Ende der Saison wieder verlas­sen.

Dabei star­te­ten die Grim­mels­hau­sen­städ­ter viel­ver­spre­chend in die Partie, denn sie führ­ten nach den Eingangs­dop­peln mit 2:1. Jost/Ostertag kämpf­ten sich gegen Walter/Pareja Vargas zum Punkt im fünf­ten Satz. Auch Herrmann/Bürk holten den Zähler im drit­ten Doppel gegen Baumann/Seiler in fünf Sätzen. Rothfuß/D’Aquila dage­gen unter­la­gen gegen Löffler/Jörger klar in drei Sätzen (2:1).

Matthi­as Jost eröff­ne­te die Einzel­spie­le mit einem knap­pen Erfolg gegen Sascha Jörger, dem aber Valerij Oster­tag gegen Maurice Löff­ler ledig­lich einen Satz­ge­winn folgen lassen konn­te (3:2). Im mitt­le­ren Paar­kreuz schei­ter­ten sowohl Frank Roth­fuß gegen Stef­fen Baumann als auch Arnd Herr­mann gegen Mathi­as Walter denk­bar knapp in jeweils fünf Sätzen (3:4). Felix Bürk hielt den TTC Renchen mit seinem Sieg gegen Gerhard Seiler im Spiel, während Jung­ta­lent Marco D’Aquila gegen Mario Gonza­lo Pare­ja Vargas nur an Erfah­rung dazu­ge­win­nen konn­te (4:5).

Das mit Span­nung erwar­te­te Spit­zen­ein­zel zwischen Matthi­as Jost und Maurice Löff­ler stand auf spie­le­risch hohem Niveau, bei dem die Führung stän­dig wech­sel­te. Im fünf­ten und entschei­den­den Satz lag Matthi­as Jost noch mit 8:6 vorne, konn­te aber das 8:11 nicht verhin­dern (4:6). Valerij Oster­tag begann gegen Sascha Jörger stark, verlor aber im drit­ten und vier­ten Satz seine Sicher­heit (4:7). Frank Roth­fuß fand gegen Mathi­as Walter nicht zu seinem Spiel, während Arnd Herr­mann nach 0:2 Sätzen noch einmal zum Satz­aus­gleich kam, letzt­lich aber doch im fünf­ten Satz den Punkt an Stef­fen Baumann abge­ben muss­te. Damit war die 4:9‑Heimniederlage des TTC Renchen gegen den Tabel­len­nach­bar TTV Gams­hurst besie­gelt.

Kreis­klas­se A: TTC Ebers­wei­er – TTC Renchen II 4 : 9
Die Ergeb­nis­se: Sagan/Gütle – Weber/H. Ziegel­mei­er 3:0; Hauser/Humpert – Ehret-Eisner/Böh­ly 1:3; K. Bruder/H. Bruder – N. Ziegelmeier/Löffler 3:2; Dani­el Sagan – Noah Ziegel­mei­er 3:0; Chris­ti­an Gütle – Kurt Weber 2:3; Boris Hauser – Klaus Böhly 2:3; Kevin ruder – Thomas Ehret-Eisner 1:3; Herr­mann Bruder – Joel Löff­ler 2:3; Johan­nes Humpert – Heiko Ziegel­mei­er 0:3; Dani­el Sagan – Kurt Weber 3:1; Chris­ti­an Gütle – Noah Ziegel­mei­er 1:3; Boris Hauser – Thomas Ehret-Eisner 1:3; Kevin Bruder – Klaus Böhly 0:3;