Bezirksmeisterschaften der Tischtennis-Jugend 2019

Bei den Tisch­ten­nis-Bezirks­meis­ter­schaf­ten der Jugend in Meißen­heim erziel­ten wieder eini­ge Nach­wuchs­ta­len­te des TTC Renchen beacht­li­che Erfol­ge.

So konn­te der TTCR mit Lotta und Leni Roth­fuß seit langer Zeit wieder einmal zwei Mädchen zum Wett­be­werb U11 nomi­nie­ren. Beide erreich­ten auch bei elf Konkur­ren­tin­nen die Final­spie­le, nach denen Lotta den 3. und Leni den 2. Platz schaff­ten.

Marvin Meier trumpf­te bei den Jungen U13 ganz groß auf. Ohne einen einzi­gen Satz­ver­lust in den Grup­pen­spie­len und den Final­spie­len beleg­te er den ersten Rang. Zusam­men mit Jonas Meder (DJK Offen­burg) gab Marvin Meier auch im Doppel Jungen U13 keinen einzi­gen Satz ab und holte sich den Titel unge­schla­gen.

Die zahlen­mä­ßig stärks­te Grup­pe stell­ten 36 Teil­neh­mer im Wett­be­werb Jungen U15. Unter ihnen lande­te Johan­nes Pont auf dem 17. Rang, während Yannick Weber und Tobi­as Mezger jeweils einen geteil­ten 9. Platz erreich­ten. Luca D’Aquila been­de­te das Turnier auf dem 5. Rang. Joel Löff­ler aber beherrsch­te diese Alters­klas­se, indem er in den Grup­pen­spie­len ohne Satz­ver­lust blieb und erst im Endspiel gegen Luis Herr (TTF Ober­kirch) einen Satz abgab. Damit sicher­te er sich über­le­gen den Titel.

Im Doppel­be­werb der Jungen U15 muss­ten T. Mezger/J. Pont und Y. Weber/L. D’Aquila jeweils im fünf­ten Satz passen. Nach seinem 4. Rang bei den Jungen U18 star­te­te Marco D’Aquila mit Joel Löff­ler im Doppel U18. Nach­dem sie im Halb­fi­na­le noch knapp mit 3:2 Sätzen gewan­nen, muss­ten sie im Endspiel Graf/Blase (DJK Offen­burg) den Vortritt lassen. Die Vize­meis­ter­schaft ist aber trotz­dem ein schö­ner Erfolg.

Erfolg­rei­che Nach­wuchs­ta­len­te des TTC Renchen bei den Tisch­ten­nis- Bezirks­meis­ter­schaf­ten der Jugend 2019: (hinten v. l.) Yannick Weber, Joel Löff­ler, Tobi­as Mezger, Johan­nes Pont und (vorne v. l.) Lotta und Leni Roth­fuß, Marvin Meier